Das Trauma und seine Entstehung

Wir unterscheiden zwischen Schocktrauma und Entwicklungstrauma.

Schocktraumata

sind in sich abgegrenzte einmalige Ereignisse, welche den Betroffenen in der jeweiligen Situation meist völlig unvorbereitet getroffen und überfordert haben. Es gab in der Situation keine Möglichkeit, mit dem Erleben umzugehen. Ein Schocktrauma löst Hilflosigkeit, Machtlosigkeit und Ohnmacht aus. Ist das Erlebnis dann vorüber, und findet keine adäquate Abreaktion des Körpers statt, so verbleibt der Schock im Körper. Mögliche Folgen sind die Symptome der PTBS – einer Posttraumatischen Belastungsreaktion.

Schocktraumata können unterschiedliche Ereignisse sein.  Heftige Ereignisse wie z. B. Naturkatastrophen, Krieg, ein Überfall, Unfall, Miterleben eines Suizids, Tod eines Menschen, sexueller Übergriff etc. 

Doch auch viel subtiler klingende Ereignisse können Schocktraumatas auslösen. Wie z. B. ein Sturz, Trennungen, Scheidungen, Arbeitsplatzverlust, Operationen.

Viele Menschen leiden danach unter Symptomen, die sich sich einfach nicht erklären können.

Entwicklungstraumata 

sind Traumatisierungen, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken. Sie sind also nicht einmalig abgegrenzte Ereignisse wie beim Schocktrauma, sondern sind kleine “Verletzungen”, die stetig über einen längeren Zeitraum geschehen. 

Während unserer Entwicklung im Mutterleib bis hin zur Pubertät durchläuft das Kind verschiedene Entwicklungsstufen. Jede dieser Entwicklungsstufen beinhaltet eigens dieser Entwicklungsstufe zu zuordnende Fähigkeiten.                                               Kommt es in einer oder mehreren Entwicklungsstufen zu “Störungen”, so hat dies Auswirkungen auf viele Bereiche unseres Lebens. Diese “Störungen” können sich in den Muskeln verhärten, welche wiederum auf unsere seelische und psychische Wirklichkeit reagieren oder umgekehrt.

Entwicklungstraumata zeigen sich oft sehr diffus in einem Gefühl der Isolation und des  “Anders-seins” oder auch sehr konkret in unsichtbaren Hürden und Grenzen im beruflichen wie privaten Bereich.